Sonntag, 21. August 2016

Der Duft von Eisblumen


Titel: Der Duft von Eisblumen
Autorin: Veronika May
Verlag: DIANA
Genre: Roman
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 08.08.2016
Preis: (D): 9.99 (A): 10.30
Bewertung: ♥ ♥ ♥




- Inhalt -

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Immerhin „darf“ sie Sozialstunden bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.

- Meinung -

Meine Meinung zu dem Buch ist zweigespalten.
Einerseits ist die Geschichte echt schön und mich hat vor allem Frau von Kattens persönliches Geheimnis sehr gerührt, aber irgendwie konnte mich das Buch trotzdem nicht so ganz überzeugen.
Zu Beginn fiel es mir sehr schwer ins Buch zu finden, außerdem konnte mich die Protagonistin, Rebekka, nicht so ganz überzeugen. Sie war mir nicht wirklich sympathisch, da sie ziemlich verbissen und nur von ihrer Arbeit besessen ist, außerdem konnte sie nie locker lassen. Gegen Ende hat sich dies zwar geändert, aber da war es für mich etwas zu spät. Zudem hantelt ein großer Teil der Geschichte davon wie unzufrieden Rebekka mit ihrem Job/Leben ist, was mich ziemlich aufgeregt hat.
Das Cover vom Buch ist für mich persönlich das Highlight des ganzen, denn das finde ich extrem schön.
Im großen und ganzen ist die Geschichte eigentlich eine echt gute Idee und auch sehr schön, aber dann doch nichts für mich persönlich.
Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

- Bewertung -
♥ ♥ ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen