Dienstag, 4. Juli 2017

Salz und Stein





Originaltitel: Salt and Stone
Autorin: Victoria Scott
Übersetzung von: Michaela Link
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 23.11.2015
Seiten: 480
Preis: (D):16.99€ (A): 17.50€ 
Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥





- Inhalt -

Das Brimstone Bleed geht in die zweite und letzte Runde. Tella hat mehr als einen Freund verloren. Einzig ihr Pandora Madox ist tapfer an ihrer Seite. Kann sie das Rennen gewinnen und ihren Bruder retten? Kann sie die Veranstalter des Brimstone Bleed ein für alle Mal vernichten, damit niemand mehr so leiden muss wie sie? Und was geschieht mit Guy und ihr – kann die Liebe über alles siegen, oder bleibt sie auf der Strecke?

- Meinung -

Ewigkeiten ist es her, als ich den ersten Band, Feuer und Flut, gelesen habe. Dies lag aber nicht daran, dass mir die Geschichte nicht gefallen hat, ganz im Gegenteil, ich weiß noch wie sehr sie mich mitgenommen hat, sondern daran, dass ich das Buch aus der Bibliothek ausgeborgt hatte und mir deshalb nicht den zweiten Teil kaufen wollte, ohne den erste zu besitzen. Deshalb fiel es mir anfangs etwas schwer in die Geschichte zu finden, aber das legte sich bald wieder. Schnell habe ich in die Geschehnisse des Brimstone Bleeds wiedergefunden und konnte mich in Tella hineinversetzen. Jedoch weiß ich nicht genau wie ich zu ihr stehen soll. Einerseits ist sie eine starke Protagonistin, andererseits geht es bei ihr meistens nur um Guy, was mit der Zeit nervig wird. Ständig schwanken ihre Gedanken zu ihm ab und immer wieder versucht sie ihn zu beeindrucken. Guy hingegen hat seinen ganz eigenen Kopf, immer muss er den Märtyrer spielen, in dem Versuch, dass den andern nicht geschieht. Auch die weiteren Protagonisten haben alle ihren ganz eigenen Charakter, und bei dem ein oder anderen, stellt man sich auch schon mal die Frage, ob er wirklich der ist der er vorgibt zu sein.
Victoria Scott schreibt die Gesichte sehr flüssig und spannend, wobei ich der Meinung bin des die Spannung mit dem zweiten Band etwas nachgelassen hat. Das kann aber auch daran liegen, dass ich nach einer Zeit von Tellas verhalten genervt war. Trotzdem ist auch dieses Buch sehr mitreißend und zeigt was man alles auf sich nehmen würde, um die zu retten die man liebt. Aber auch wie wichtig es ist, in Extremsituationen, sich an seine Menschlichkeit zu klammern und nicht aufzugeben.
Im Großen und Ganzen ist Victoria Scott auch dieser Teil gut Gelungen.

- Bewertung -
♥ ♥ ♥ ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen